Facebook Twitter Google Maps E-mail RSS
Startseite Allgemein Tafel erweitert Hygiene-Sicherheit
formats

Tafel erweitert Hygiene-Sicherheit

Marlon Albert vom Pflegestützpunkt Wetteraukreis überreichte 3500 Masken an Wilfried Weyl vom Tafelvorstand.

Marlon Albert vom Pflegestützpunkt Wetteraukreis (rechts im Bild) überreichte 3500 dieser Masken an Wilfried Weyl vom Tafelvorstand.

Die Tafel Butzbach hat ihr Hygienekonzept zum Schutz vor einer Corona-Infektion weiter ausgebaut.

 

Schon seit Wochen wird seitens der Ehrenamtlichen ausschließlich mit FFP2-Masken gearbeitet und die Anwesenheit von Tafelkunden im Laden auf 1 Person begrenzt. Inzwischen ist das Tragen von medizinischen Masken auch für Abholer von Lebensmitteln obligatorisch (siehe Abbildung). Die vom Land Hessen für Tafelkunden gespendeten OP-Masken werden ab kommender Woche nach und nach ausgegeben.

 

Eine weitere deutliche Verbesserung der Hygienesituation konnte mit 3 Raumluftfiltern bewirkt werden, die von Tafel Deutschland (Bundesverband der Tafeln) geliefert wurden und seit dieser Woche in Betrieb sind. Wie Vorsitzender Wolfgang Effinger mitteilte, kann die Lebensmittelunterstützung durch die Tafel für viele Menschen somit ohne große Einschränkungen fortgesetzt werden. Die Tafel fühlt sich gut gerüstet, auch dank weiterer FFP2-Masken, die der Landesverband allen Tafeln zur Verfügung gestellt hat.

 

Hinweis auf Zutritt nur mit medizinischer Maske

Tragen von medizinischen Masken auch für Abholer von Lebensmitteln obligatorisch

Der Wille der ehrenamtlichen Aktiven der Tafel, ihre Arbeit trotz schwieriger Rahmenbedingungen fortzusetzen, ist jedenfalls ungebrochen, wofür der Vorstand des Vereins ganz besonders froh und dankbar ist.

 
© Tafel Butzbach